top of page

Eisiger Start ins Laufjahr 2024 in Vernawahlshausen

Kälte und eisiger Wind hielten 4 LäuferInnen des Laufteams Kassel nicht davon ab am Silvesterlauf in Vernawahlshausen teilzunehmen (traditionell findet dieser Lauf eine Woche nach Silvester statt). Motiviert durch das Erreichen der Olympianorm für den Marathon durch Vereinskameradin Melat Kejeta gingen unsere 4 StarterInnen noch ein bisschen motivierter an den Start.

Den Anfang machte Lena Wanke auf der 1200m Strecke. Sie erzielte einen tollen 2. Platz in einer Zeit von 5:51.

Weiter ging es auf der Mittelstrecke. Aufgrund der Wetterverhältnisse wurde die 5km-Strecke auf ca. 4km verkürzt. Finn Wanke lief als 13. des Gesamtfeldes von 53 Startern in einer Zeit von 18:46 ins Ziel. Damit gewann er deutlich seine Altersklasse.

Über 13 Kilometer gingen unsere beiden Oldies Wolfgang Betzin und Rainer Lipphardt an den Start. Wolfgang gewann ebenfalls deutlich die Altersklasse M65 in 1:06:08 und wurde damit 10. im gesamten Starterfeld. Rainer wurde in der Altersklasse M60 2. in einer hervorragenden Zeit von 1:12.51.

Mit jeweils zwei Erst- und Zweitplatzierungen war dies ein guter und eisiger Start ins Laufjahr 2024.

Ein besonderer Dank gilt dem Ausrichter, der dieses Laufevent immer wieder zu einem besonderen Ereignis macht. Für alle TeilnehmerInnen gibt es kostenfrei gegen Vorlage der Startnummer entweder eine Kochwurst oder Eisenkuchen (Waffeln). Auch seien die tollen Sachpreise in Form von Gutscheinen erwähnt. Toll, wer da alles einen Gutschein sponsert.

Eine lustige Begebenheit noch zum Ende: sogar die Kreisstraße wurde extra für den Lauf gesperrt, so dass die LäuferInnen genug Parkplätze vorfinden konnten. Sogar rote Ampeln durften (auf Anweisung der Streckenposten) überfahren werden.


Text und Bilder: Christina Wanke






104 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page