top of page

Doppelsieg für das Laufteam in Ippinghausen

Am Samstag, dem 17.02., fand in Ippinghausen der vierte und damit auch letzte Lauf der Winterlaufserie 2023/2024 statt. Auch hier war das Laufteam wieder stark beteiligt und im Anschluss an die Läufe folgte die Siegerehrung für die Serienwertung, bei der wir wieder viele gute Altersklassenplätze belegt haben.


Schon vormittags bei den Kinderläufen fiel die erste persönliche Bestzeit: Lena Wanke lief die 940 m in einer Zeit von 4:14 min, womit sie Platz vier bei den Mädchen belegte. Mit dieser starken Zeit konnte sie ihren Lauf vom vorherigen Monat, bei dem die Strecke vollständig eingeschneit war, aus der Gesamtwertung streichen, wodurch sie auf Platz 2 vorrücken konnte.


Trotz der matschigen Bedingungen am Samstag sah es für unsere Teilnehmer über die nicht ganz einfachen 4,2 km ähnlich aus: Lenas großer Bruder Finn Wanke absolvierte die Strecke in schnellen 20:17 min, womit er sich in seiner Altersklasse den dritten Platz sowohl in der Serienwertung als auch in der Tageswertung sichern konnte. Mit dieser Zeit verbesserte er seine Streckenbestzeit um ganze 50 Sekunden. Rekorde sind zwar schön und gut, aber noch besser ist eine gute und vor allem auch wachsende Gemeinschaft: Magdalena Klein lief hier ihren ersten Wettkampf überhaupt, wobei sie von ihrem Freund Leonardo Ortolano begleitet und motiviert wurde. Ebenfalls erfolgreich auf der 4,2 km in diesem Rennen waren David Werner (M30) und Wolfgang Betzin (M65), die dadurch beide jeweils den ersten Serienplatz in ihrer Altersklasse belegen konnten. Zufrieden konnte auch Daniel Panow als Dritter bei den Männern sein.


Aber nicht nur in den Altersklassen, sondern auch insgesamt war das Laufteam diesmal stark vertreten: Aaron Hermenau gewann die 4,2 km in einer Zeit von 15:08 mit einem beträchtlichen Vorsprung von über einer Minute auf den zweiten Platz und sein Trainer Leonardo, der zuvor schon seine Freundin begleitet hatte, gewann in einer beeindruckenden Zeit von 52:04 min den welligen 15-km-Kurs vor Nils Wolkonski und Simon Jakob. Ebenfalls am Start war Laufteam-Neuzugang Tobias Kröck, der mit einer Zeit von 1:02:09 in einer großen Altersklasse sowohl in diesem Rennen als auch in der Serienwertung einen starken dritten Platz belegte. Genauso sehr gut positioniert war Jürgen Müller, der mit seiner Zeit von 1:09:29 sowohl an diesem Wochenende als auch in der Serie die M60 für sich entscheiden konnte. Dazwischen platzierte sich Nico Jung, der mit 1:04:55 sehr zufrieden war.


Die guten Ergebnisse dieser Winterlaufserie wecken Vorfreude auf ein starkes Jahr mit vielen Erfolgen!

Weitere Bilder von Albrecht Huckenbeck:

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page