top of page

ADAC Hannover Marathon: Nina Voelckel läuft HM Europacup-Norm

Marathon-Wochenende in Hannover und das Laufteam Kassel war dabei! Bereits am Samstag gingen zwei unserer leistungsstarken Jugendlichen bei der R5K-Tour an den Start. Bei fast sommerlichen Temperaturen und prallem Sonnenschein gelang es unserem Neuzugang aus Hannover, Philipp Tabert, konstant in der Führungsgruppe mitzulaufen, sodass er nach 15:28 Minuten ins Ziel lief. In der U23 sicherte er sich damit Platz 4! Aaron Hermenau musste an diesem Tag leider größtenteils alleine Tempo machen. Aber er hat sich durchgebissen und durchgezogen, sodass er mit seiner Zeit von 16:10 Minuten in der U20 Platz 7 belegt.

Eine Gruppe des Laufteam Kassel im Ziel des Hannover Marathon

Am Abend traf sich ein Großteil der Mitglieder zur gemeinsamen Pizza- und Pasta-Party, um die Kohlenhydratspeicher für die bevorstehenden Wettkämpfe am nächsten Tag aufzufüllen… In ausgelassener Atmosphäre wurde reichlich geschlemmt, gelacht und über die angestrebten Ziele für den nächsten Tag gesprochen.


Am Sonntagmorgen fiel um 09:00 Uhr für 2.640 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Startschuss für den Marathon! Diesmal sogar in Kombination mit den Deutschen Meisterschaften. Unsere vier Marathonis standen also gemeinsam mit der deutschen Elite des Marathons an der Startlinie. Offensichtlich waren sie alle dadurch beflügelt und schwebten nur so über die 42 km! Elisa Bade überquerte als 57. Frau die Ziellinie in einer sensationellen Bestzeit von 3:08:59! Damit war sie gerade einmal 10 Sekunden langsamer als die Frauen-Staffel des Laufteams beim Kassel Marathon 2023. David Werner gab in Hannover sein Debüt auf der Marathon-Distanz und finishte in unglaublichen 3:09:54. Für Nico Jung war es der 2. Marathon. Nachdem er beim Kassel Marathon 2023, sein Ziel nur knapp verfehlte, konnte er in Hannover seine Bestzeit pulverisieren und lief nach 3:22:44 ins Ziel! Fun fact: Nico ist beide Halbmarathons jeweils in 1:41 gelaufen. Das spricht für ein konstantes Tempo! Die vierte im Marathon-Bunde ist Melanie Ruppenthal. Nachdem sie eine Woche zuvor noch an einem sechs Stunden Lauf teilgenommen hatte, wollte sie den Marathon innerhalb der Zielzeit der Meisterschaft (4:10:00) beenden. Gesagt, getan! Nach 4:07:54 erreichte Melanie das Ziel und kann sich auch über eine neue Bestzeit freuen.


Das Starterfeld beim Halbmarathon war mit 8.299 Teilnehmerinnen und Teilnehmern um einiges größer. Nachdem unsere Top-Athletin Nina Voelckel beim Halbmarathon in Barcelona die EM-Norm für die Qualifikation nur knapp verfehlt hat, wollte sie diesmal in Hannover all out gehen! Gemeinsam mit Fabian Reuter und Marius Puchta hatte sie während des gesamten Laufs die perfekten Pace-Maker an ihrer Seite. Nina lief gemeinsam mit Fabian und Marius ein unglaublich starkes Rennen. Nach 1:12:03 rannte sie über die Ziellinie. Keine Frau war schneller! Herzlichen Glückwunsch zum Sieg des Halbmarathons und der Erfüllung der EM-Norm für die Qualifikation!

Schnellster Läufer des Laufteams war Dario Ernst, der mit 1:11:15 insgesamt Platz 8 belegt! Fabian Reuter und Marius Puchta konnten den Halbmarathon in 1:12:04 beenden. Die beiden liefen insgesamt auf Platz 18 und 19. Marius gewann mit dieser Spitzenzeit auch seine Altersklasse M35. Eine weitere Platzierung in den Top 100 erreichte Vincent Sökefeld mit seiner neuen Bestzeit von 1:20:22 belegte er insgesamt Platz 83. Jürgen Müller zeigte sich wie immer absolut leistungsstark! Mit einer Zeit von 1:28:29 gewann er hierdurch die M60. Auch bei Christina Ewald lief an diesem Tag alles perfekt. Nach 2,5 km fand sie auf der Strecke zufällig einen persönlichen Pace-Maker, der ihr sogar während des Rennens die Wasserbecher anreichte. Am Ende stand auch hier eine neue Bestzeit mit 1:32:24 und insgesamt Platz 37 bei den Frauen auf der Uhr bzw. dem Papier. Nicht weit hinter Christina im Ziel war Florian Böttcher, der seit diesem Jahr Mitglied im Laufteam ist und 1:33:05 benötigte. Darüber hinaus gab es auf der Halbmarathon Distanz ein Debüt: Thorsten Walkhoff stellte sich erstmals den 21,0975 km. Trotz Wadenkrämpfen auf den letzten 3 bis 4 km lief er nach starken 1:47:03 über die Ziellinie. Du darfst dich ab jetzt Halbmarathoni nennen! Patrick Müller, der einen Tag zuvor noch beim Nordhessencup in Hessisch Lichtenau unterwegs war, hatte spontan einen frei gewordenen Startplatz übernommen. Auch für ihn lief es wie am Schnürchen und Patrick kann sich über eine neue Bestzeit von 2:00:21 freuen. Wir sind uns sicher, dass du beim nächsten Mal die 2 Stunden Marke knackst!


Nachdem sie die anderen Teammitglieder fleißig angefeuert haben, ging es für Sara und Tom Ring, nach kürzerer und längerer Verletzungspause, auf der 10 km Distanz an den Start. Neben den anderen Teammitgliedern „feuerte“ auch ihr Nachwuchs gemeinsam mit der Oma an. Tom wurde mit einer Zeit von 36:14 Minuten in dem mit 3.414 besetzten Teilnehmerfeld insgesamt 22. Sara bezwang die 10 km in starken 45:50 Minuten. Schön, dass ihr wieder die Laufschuhe schnüren könnt!


Es war wirklich ein Fest in Hannover! Über 200.000 Menschen sorgten an der Strecke für mehr als gute Stimmung!! Ein tolles und erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns… Mit jeder Menge persönlicher Bestzeiten ging es zurück in die Heimat. Der ein oder die andere kann das, was am Sonntag passiert ist, vermutlich auch ein paar Tage danach noch nicht realisieren. Herzlichen Glückwunsch an alle zu diesen erfolgreichen Leistungen und vor allem gute Regeneration!




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page