top of page
  • hd

Aaron Hermenau bei der 1. Düsseldorfer Laufnacht

Die Form war vielversprechend nach den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock, die Düsseldorfer Laufnacht am 4. August eine gute Gelegenheit, die Normzeit für die Deutschen Langestreckenmeisterschaften im Mai (15:45) und die Deutschen Hallenmeisterschaften im Februar (15:40) in Angriff zu nehmen. Neben vielen anderen Läufen hatten die Veranstalter gleich drei Läufe über die 5000 im Angebot, eingeteilt nach Meldezeiten. Die Hoffnung, dass sich Läufer melden, die noch etwas schneller sind, bestätigte sich. Einer hatte eine bessere Meldezeit, eine PB in Reichweite Aarons – und dann kam er nicht.


Der Lauf begann und Aaron war gleich weit vorne, die ersten 1000 noch mit 3:03, die zweiten aber mit 3:16 schon zu langsam und ab 4000 war spätestens klar: Die Normzeiten waren nicht mehr erreichbar. Schon früh hatte sich eine Dreiergruppe hinter Aaron gebildet, erst mit großem Abstand, aber auf den letzten 400 m konnten zwei ihn doch noch überholen. Aarons Zeit am Ende: 15:58,46. Für ihn enttäuschend. Aber zum ersten Mal unter 16:00, aktuell Platz 7 in der DLV-Bestenliste, neue PB. Also alles gut und Gelegenheiten für die Quali wird’s ja noch geben. Woran es diesmal gelegen hat, dass die erhofften 15:30 nicht drin waren? Vielleicht war das Training vier Tage vorher doch etwas zu hart, wie Hannes meinte, vielleicht machten sich jetzt doch einmal die vielen Wettkampfteilnahmen seit April bemerkbar? Wie auch immer, es bleibt eine Erfahrung mehr und ein mehr als achtbares Resultat.


Die Veranstaltung selbst hatte die SFD 75 (Verein für Sport und Freizeit 1975) perfekt organisiert. Immer genau im Zeitplan, mit Gelassenheit und Freundlichkeit und das bei zahlreichen Läufen von den 100 m bis eben zu den 5000. Alles eingeteilt nach Meldezeiten, sodass immer spannende Wettkämpfe entstanden. Teils auch sehr gute Leistungen (als wir kamen, gab es gerade einen 100-m-Lauf um die 10,5). Und es zählte nur die Meldezeit, sodass bei einigen Läufen auch Männer und Frauen zusammen liefen und auch Altersklassen keine Rolle spielten. Wer im nächsten Jahr mal nach einer guten Veranstaltung sucht, um sich auszuprobieren: Düsseldorf ist eine Empfehlung wert und längere Reisen sind wir in Nordhessen ja gewohnt.


Bericht & Bilder: Frank Hermenau


98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page